Nachhaltige Arbeitsplätze bei Schunk Carbon Technology

Nachhaltigkeit bei Schunk

Die CO2-Neutralität ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Ende 2019 wurde Bosch in Deutschland klimaneutral. Weltweit wird Bosch 2020 neutral sein. Das Unternehmen Bosch Diesel aus Jihlava beteiligt sich ebenfalls an den Projekten zu diesem Thema. Sie fragen sich, wie wir neutral werden können? Wir sind hauptsächlich auf dem Weg, die Energieeffizienz von Anlagen zu steigern, neue saubere Energie zu nutzen und grüne Energie zu kaufen.

Mehr zur Nachhaltigkeit bei Schunk


„Die Motivation für all unser Tun und Verhalten sollte der Versuch sein, unseren Kindern die Welt ein wenig besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben. Das kann viele Ebenen betreffen – die ökologische, materielle, soziale, aber auch die moralische Ebene.“
Michal Zahrádka Managing Director, Schunk Carbon Technology

Best Practice 

Kategorie:

Nachhaltigkeit von Arbeitsplätzen, insbesondere in wichtigen Produktionsbetrieben, die komplexes technisches Fachwissen und eine sehr geringe Mitarbeiterfluktuation erfordern
 

Ziel:

Nachhaltigkeit von Arbeitsplätzen, insbesondere in wichtigen Produktionsbetrieben, die komplexes technisches Fachwissen und eine sehr geringe Mitarbeiterfluktuation erfordern
 

Die Schunk Group arbeitet eng mit Technischen Universitäten und Mittelschulen in der Region zusammen. In der Umgebung von Heuchelheim an der Lahn, dem Sitz des Mutterkonzerns, gibt es mehrere Technische Universitäten und andere Bildungseinrichtungen. Viele Studenten und Schüler von dort absolvieren einen dualen Studiengang und/oder machen ein Praktikum bei Schunk. Dank des deutschen Systems der dualen Berufsausbildung zahlt sich dieses Modell für beide Seiten aus. Das Unternehmen erhält bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt die Möglichkeit, die Fähigkeiten der Studenten bzw. Schüler für den eigenen Bedarf zu profilieren. Eventuell kann sich das Unternehmen deren universitäres Umfeld zunutze machen, etwa bei Abschlussarbeiten mit praxisbezogenen Themen zur Entwicklung oder Herstellung von Schunk-Produkten. Diese Praxis wollen wir in allen weltweiten Standorten umsetzen bzw. überall dort, wo es die Umstände erlauben.

Hard-Facts

  • Jedes Jahr beschäftigt das Mutterunternehmen Schunk in Heuchelheim an der Lahn etwa 50 bis 80 Schüler und Studenten von Universitäten und Mittelschulen als Praktikanten, von denen die meisten dann eine feste Anstellung erhalten. Es kommt nicht selten vor, dass Mittelschüler ihre Praxiseinsätze neben dem Studium fortsetzen und ihre fachliche Qualifikation erhöhen. Dadurch bekommen sie die Chance für einen beruflichen Aufstieg innerhalb des Unternehmens. Die Schunk Group verleiht jedes Jahr den Ludwig-Schunk-Preis für herausragende Studienleistungen und ehrenamtliches Engagement. Den dotierten Preis erhalten in der Regel erhalten 5 bis 10 Studenten technischer Fachrichtungen. Die Preisträger bekommen die Möglichkeit, mit der Schunk Group zusammenzuarbeiten – je nach Fachkompetenz und Studienprogramm. Jeweils im Herbst werden innerhalb der Schunk Group von unseren Praktikanten geführte Studenten-Exkursionen organisiert. Die Teilnehmer lernen dort sowohl die Produkte und Technologien als auch das Arbeits- und Personalumfeld kennen. Im Anschluss können sie sich um die für das Folgejahr ausgeschriebenen Praktikantenstellen bewerben. Dank der Personalpolitik landet die Schunk Group bei Arbeitgeber-Bewertungen regelmäßig auf den vorderen Plätzen. Zu den Kriterien zählen etwa die Zufriedenheit der Mitarbeiter, die Jobsicherheit, die Arbeitsbedingungen, aber auch die Gesamtwahrnehmung und die Werte des Unternehmens. Die Beurteilung durch unabhängige Institute sowie durch die eigenen Mitarbeiter ist für die Schunk Group ein wichtiges Feedback. Dadurch kann sie feststellen, ob die geschaffenen Bedingungen tatsächlich zu der Nachhaltigkeit führen, die in den Leitlinien des Unternehmens festgeschrieben ist – Nachhaltigkeit von Arbeitsplätzen, finanzielle Unabhängigkeit, nachhaltige Entwicklung und Wachstum.

Probleme

Bis vor Kurzem stellte der überhitzte Arbeitsmarkt die größte Hürde dar. Arbeitgeber mussten um jeden Interessenten kämpfen.

Lösungen 

Umso wichtiger war es, sich um die eigenen Mitarbeiter zu kümmern und ihnen eine klare Vision zu geben. Wir zeigen ihnen Perspektiven für ihre berufliche und persönliche Entwicklung auf – im Einklang mit den Grundsätzen der Nachhaltigkeit und der Work-Life Balance. Ein sichtbares Ergebnis ist die Anzahl der Mitarbeiter (im zweistelligen Prozentbereich), die bereits während ihres Studiums zum Unternehmen kamen und dort bis zum Ruhestand bleiben. So sieht unsere Vision von sozialer Nachhaltigkeit aus.